Schröpfmassage - Massage durch Pulsation

Pneumatische Pulsationstherapie (PPT), Lymphdrainage
Download
Patientenflyer Pneumatron.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Pneumatische Pulsationstherapie (PPT)

Die pneumatische Pulsationstherapie arbeitet mit einem sanftem Luftunterdruck. Das Gewebe wird dadurch angesaugt und sofort wieder entspannt - 200 mal pro Minute. Die Stärke ist stufenlos einstellbar und ermöglicht dadurch eine angenehme Therapie. Die Pulsation regt die Bewegung sämtlicher Gewebeflüssigkeiten an, wodurch die Mikrozirkulation und Stoffwechselprozesse angeregt werden. Auch die im Gewebezwischenraum angesammelten Stoffwechselendprodukte und Umweltschadstoffe können gelöst und den Ausscheidungsorganen zugeführt werden (trockenes Schröpfen / Schröpfmassage).


Die äußerst sanfte Pulsation fördert die Entspannung und Beweglichkeit der Körpergewebe und -strukturen.

Vor allem nach einer Triggerpunktbehandlung wird durch die Massage mit der pneumatischen Pulsationstherapie das Gewebe von Zellresten und stagnierter Gewebeflüssigkeit befreit und entspannt.

Anwendung des Pneumatron ® 200

Die Schröpfmassage kann separat gebucht werden als 30 min. Behandlung (EUR 39,-) oder integriert in einer 60 min. osteopathischen Behandlung.

 

Das PPT Anwendungsgebiet ist groß und vielfältig, ich berate Sie gerne hierzu in einem persönlichen Gespräch. Einen kleinen Überblick möglicher Einsatzgebiete erhalten Sie hier:

Bewegungsapparat

  • Mobilisation bei Kniebeschwerden
  • Behandlung bei Migräne und Nackenschmerzen
  • Thermobehandlung bei Rückenproblemen
  • Behandlung bei Kalkschulter
  • Narbenbehandlung
  • Faszienbehandlung
  • Lymphdrainage

Frauenheilkunde

  • Behandlung und Mobilisation bei Verklebungen, Eileiterverklebungen
  • Narbenbehandlungen nach Kaiserschnittgeburt
  • Menstruationsbeschwerden
  • Schmerzvorbeugung bei Lipödem

Nervensystem und Organe

  • Thermo-Entspannungsbehandlung
  • Behandlung bei neuralgischen und vegetativen Beschwerden
  • Colonmassage bei Verstopfung, Reizdarm und träger Peristaltik
  • Anregung der Mikrozirkulation bei Tinnitus
  • Anregung der Stoffwechselfunktionen

Bitte beachten Sie, dass diese Angaben keineswegs ein Heilversprechen darlegt. Für viele der naturheilkundlichen Behandlungen gibt es noch keine nachweisbaren Studien und ersetzen nicht den Arztbesuch.